Agiles Projektcontrolling

Effektive Methoden für dynamische Projekte

Auch in agilen Projekten ist ein präzises Projekt Controlling über Kosten, Aufwand und Zeit unerlässlich. Anforderungen und Prioritäten können sich während des Projekts ändern, daher ist eine kontinuierliche Überprüfung über den Fortschritt wichtig, um den Projektplan aktuell zu halten und – wenn nötig – zu adaptieren. Die Deadline ist meist fix, der Scope kann unter Umständen für den Projekterfolg umgestaltet werden.


Da sich in agilen Projekten der Plan währenddessen ändern kann, hat das auch Auswirkungen auf dessen Controlling


So wird schließlich auch das Controlling agil. Was ist also eine effektive Methode, um ein dynamisches Projekt zu überwachen? Burndown charts zeigen auf einen Blick klar und verständlich den aktuellen Projektstatus.


Für einen kontinuierlichen Controlling-Prozess in agilen Projekten eignen sich Burndown Charts, um klar und schnell den Projektstatus erkennen zu können.


Sinnvoll ist, bei der Projektplanung drei Annahmen über den Fortschritt zu treffen, um während des Prozesses den aktuellen Status effektiv einschätzen zu können:

  • Minimum velocity
  • average velocity
  • maximum velocity


Diese Annahmen bieten einen hilfreichen Rahmen und helfen rasch zu erkennen, wie sich die Teamvelocity entwickelt.



Nach jedem Sprint werden die „verbrannten” Story Points in ein Controlling Sheet eingetragen, um das Burndown Chart zu erstellen und somit die echte Geschwindigkeit messen zu können. So ist es möglich, den aktuellen Verlauf innerhalb der drei Annahmen zu bewerten und frühzeitig Stagnationen entgegenwirken zu können.

  • Wie schnell ist das Team tatsächlich?
  • Über- oder unterdurchschnittlich?
  • Bremsen etwaige Hindernisse das Team?
  • Liegt das Team gut in der Zeit?
  • Wird das Team die Geschwindigkeit halten können?


Das Burndown Chart zeigt auf einen Blick die tatsächliche Geschwindigkeit an.


Hat sich eine Anforderung als komplexer herausgestellt als in der Schätzung angenommen? Vielleicht ist ein Feature doch einfacher zu entwickeln als in der Planung gedacht. Reicht aus Business-Sicht vielleicht auch eine technisch wesentlich simplere Lösung?


Agiles Controlling bietet schnelle Antworten:

  • Wie detailliert ist der Projektplan noch?
  • Ist der Geschäftswert mit einer einfachen Lösung schneller erreicht?
  • Ist es notwendig, den Scope zu ändern, um in der Zeit zu bleiben?


Agiles Controlling bedeutet eindeutige Ergebnisse durch wenige klare Parameter.


Oft stellt sich heraus, dass die Geschwindigkeit des Teams geringer ist als erwartet. In diesem Fall führt eine klare Analyse und rasche Reaktion entweder zu einer Scope-Reduktion, Korrektur der Deadline oder einer technisch einfacheren Lösung der Anforderungen.



Haben Sie den Wert Ihrer Project Points immer im Blick und prüfen Sie regelmäßig nach.


So ist es auch essentiell, den Wert der Project Points kontinuierlich auf deren Gegenwert in Stunden zu kontrollieren. Wenn Sie das tun und herausfinden, dass sich der Gegenwert geändert hat, ist es notwendig, weitere Anforderungen auf deren geschätzte Werte zu kontrollieren. Auf diese Weise können sie mehr Präzision über den Projektstatus gewinnen. Brechen Sie Ihre User Stories in kleinste Tasks auf, so dass Sie diese mit genauen Stundenangaben bewerten können. Die Summe aller Stundenzahlen der Tasks kann dann als guter Richtwert für den Projektverlauf gelten.

Dennoch ist es essentiell, diese Werte kontinuierlich im Blick zu haben und regelmäßig gegenzuprüfen.


So können Sie Ihre Genauigkeit erhöhen und Ihren Projektplan kontinuierlich anpassen, damit er immer auf dem neuesten Stand ist.


So ermöglicht agiles Projektcontrolling strategische Überwachungsprozesse für dynamische Projekte mit dem Vorteil, den Status quo auch in einem flexiblen Umfang kontinuierlich zu kennen. Diese Methode ist äußerst hilfreich, um ein effizientes Controlling in agilen Projekten zu ermöglichen.


Mehr Informationen über agile Projektplanung und Schätztechniken finden Sie HIER.